Arne Bac, Sektorspezialist für Gartenbau bei Rabobank.

Nachhaltige Spitzenreiter im Niederländischer Gewächshausanbau, die zum Beispiel MPS-A+ oder MPS-ProductProof zertifiziert sind, können sich für ein Impact-Darlehen der Rabobank qualifizieren. Dies geht aus der Visie Land- en Tuinbouw 2030 hervor, die Ende Oktober veröffentlicht wurde. Diese Spitzenreiter können ein Darlehen mit günstigen Bedingungen, wie z.B. Zinsvergünstigungen, beantragen. “Auf diese Weise hoffen wir, dass die Unternehmen doch diese nachhaltige Investition tätigen, weil sie die Investition aufgrund des Zinsvorteils leichter wieder hereinholen können”, sagt Arne Bac, Sektorspezialist für Gartenbau bei der Rabobank.

Mit der Visie Land- en Tuinbouw 2030 will die Rabobank Unternehmen beim Übergang zu einer nachhaltigen Geschäftspolitik unterstützen. In den kommenden Jahren werden sechs Themen die Richtung für die nachhaltigen Veränderungen in der Landwirtschaft und im Niederländischer Gartenbau vorgeben: nachfrageorientierte Ketten, zirkuläre Landwirtschaft, ein gebietsspezifischer Ansatz, Klimaveränderungen, Präzisionslandwirtschaft und -gartenbau sowie gestärktes Unternehmertum. “Auch der Zierpflanzensektor wird auf der Grundlage dieser Philosophie nachhaltig. Die Umweltbelastung muss insgesamt verringert werden, und wir müssen darüber reden, wer das meiste und das geringste Recht darauf hat”, sagt Bac.

Innovationen
In diesem Jahr bietet die Rabobank ihre Impact-Darlehen über insgesamt 1 Milliarde Euro an, mit denen der Niederländischer Zierpflanzensektor nachhaltiger werden soll. “Indem wir das Impact-Darlehen den Spitzenreitern zur Verfügung stellen, hoffen wir, die mittelgrossen Unternehmen zu ermutigen, den nächsten Schritt zu tun”, sagt Bac. Aber warum nicht auch der großen Gruppe der Mittelständler das Impact-Darlehen zur Verfügung stellen? “Am Ende sind es die Spitzenreiter, die mit Innovationen aufwarten. Diese Innovationen erfordern eine beträchtliche Investition, und hier kommt das Impact-Darlehen ins Spiel. Die letzten fünf Jahre, in denen das Impact-Darlehen zur Verfügung stand, haben gezeigt, dass Unternehmen mit Hilfe dieses Darlehens schneller in Innovationen investieren. Letztendlich werden die Mittelständler die Innovationen übernehmen. Auf diese Weise stimulieren wir die mittelständischen Betriebe, diese Innovationen zu übernehmen, wodurch sich auch ihre Nachhaltigkeitsleistung verbessert”.

Der Niederländischer Gartenbausektor ist wirtschaftlich und soziokulturell wichtig, aber gleichzeitig steht der Sektor aufgrund der starken Umweltbelastungen besonders unter Druck. Nicht jeder Sektor hat das gleiche Recht auf Umweltverschmutzung. Der Gewächshausanbau ist nicht an Land gebunden und hat mehr Möglichkeiten nachhaltig zu sein, als beispielsweise die Landwirtschaft; schließlich findet der Unterglasanbau nicht auf Freilandflächen, sondern im Gewächshaus statt. Bac: “Wir hoffen, dass die Gartenbaubetriebe, die Anspruch auf das Impact-Darlehen haben, zum Beispiel ein neues, nachhaltiges Gewächshaus bauen oder den Energieverbrauch durch ein Entfeuchtungssystem reduzieren.

Zwei Gründe
Innovationen, die sich aus dem “Neuer Anbau” ergeben, senken beispielsweise auch die Gaskosten, so dass sich die Investition schnell amortisiert. Die mit dem Impact-Darlehen getätigte Investition muss in jedem Fall für nachhaltige Zwecke eingesetzt werden. Bac: “Wir sehen oft, dass Landwirte zwei Gründe für die Investition haben. Die Investition macht auf der einen Seite die Produktion nachhaltiger und senkt auf der anderen Seite die Produktionskosten”.